ZAMG Wetterwarnung

ZAMG Wetterwarnung

WASTL

WASTL

Warnstufenliste für Niederösterreich

Internist Dr. Harald Greiner

Internist Dr. Harald Greiner

Facharzt für Innere Medizin

Land - KFZ Technik Hackner

Land - KFZ Technik Hackner

Spezialist für alle Reparaturen und alle Marken

  • Wussten Sie, dass jährlich über 100 Brände durch Kinder entfacht werden?
  • Wussten Sie, dass es Feuerzeuge mit Kindersicherung gibt?
  • Wussten Sie, dass die Feuererziehung schon im Kleinkindalter beginnen sollte?

Kinder und das „magische Feuer“

Der Umgang mit Feuer ist kein Kinderspiel. Denn Kinder haben keinen Sinn für Brandgefahren. So werden jährlich über hundert Brände durch unvorsichtige Kinderhände entfacht. Brandunfälle kosten Geld und leider in vielen Fällen auch Menschenleben. Klären Sie daher Ihre Kinder über die Gefahren und den richtigen Umgang mit Feuer auf:

  • Kinder sollen unter Aufsicht Feuer machen dürfen. Dadurch wird ihre kindliche Neugier gestillt und der richtige Umgang mit Feuer gelernt. Aufklärung ist wirkungsvoller als jedes Verbot. Das Kind muss die Gefahr des Feuers erleben und verstehen
  • Die Erziehung zum vorsichtigen Umgang mit Feuer beginnt bereits beim kleinen Kind und ist eine dauernde Aufgabe. Lassen Sie bereits das kleine Kind mit dem Finger spüren, dass Feuer Hitze und dadurch Schmerzen erzeugt
  • Bewahren Sie Zündhölzer, Feuerzeuge und feuergefährliches „Spielzeug“ sicher vor Kinderhänden auf
  • Denken Sie daran, dass Kinder vor allem in Gruppen unberechenbar handeln
  • Brennbare Flüssigkeiten gehören niemals in Kinderhände
  • Eltern und Erzieher sollen den Kindern im Umgang mit Feuer ein verantwortungsbewusstes Vorbild sein
  • Besonders in Haushalten von Rauchern ist die Gefahr sehr groß, dass Kinder völlig ohne Argwohn mit den Zündmitteln spielen, da sie es ja bei den Erwachsenen dauernd beobachten
  • Kinder dürfen nie unbeaufsichtigt in der Nähe von offenen Flammen, z.B. Kerzen oder Fonduebrennern bleiben
  • Ein Grillfeuer darf niemals von einem Kind entzündet werden. Griller niemals unbeaufsichtigt lassen, wenn Kinder im Haushalt sind. Da durch plötzliche Winde oder Fett hohe Flammen entstehen können, Kinder auf jeden Fall vom Grill fernhalten
  • Kinder mit dem Feuerwehrnotruf 122 vertraut machen

Gut zu wissen – wenn Kinder im Haushalt leben

  • Feuerzeuge mit Kindersicherung kaufen. Bei Feuerzeugen mit Zündrad ist das ein kleiner Metallreifen, durch den kleine Finger nicht zum Zündrad kommen. Bei Feuerzeugen mit Piezo-Zünder ist es eine kleine Arretierung des Druckknopfs, den kleine Kinder ebenfalls nicht lösen können
  • Wussten Sie, dass schon eine Tasse eines heißen Getränks 30 Prozent der Körperoberfläche eines Säuglings schädigen kann? Daher beim Stillen keine heißen Getränke zu sich nehmen
  • In der Küche: Damit sich die Kinder nicht verbrennen, ist es ratsam, auf den hinteren Herdplatten zu kochen. Das Montieren eines Herdschutzgitters und einer Schalterabdeckung für die Drehknöpfe des Herds ist ebenso zu empfehlen. Da Pfannen durch ihre langen Stiele zum Herunterreißen verlocken, drehen Sie die Stiele immer nach hinten, damit die Kleinen nicht herankommen. Einige Herde besitzen eine Kindersicherung, die ein irrtümliches Anschalten verhindern - so können Sie sich sicher sein, dass in unbeaufsichtigten Momenten der Herd nicht zur gefährlichen Brandursache werden könnte

Mehr Informationen

Kuratorium für Verkehrssicherheit

Sicherheitstipps

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.