Drucken

Um 08:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Berndorf-Stadt mit Pager und Alarm-SMS zu einem Verkehrsunfall mit Fahrzeugüberschlag alarmiert.

Kurz zuvor kam ein Fahrzeuglenker aus bisher nicht geklärter Ursache in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Der PKW mähte dabei regelrecht einen Gartenzaun nieder und wurde von diesem wieder auf die Fahrbahn zurückgeschleudert. Dabei schlitterte das Kraftfahrzeug noch gute 20 Meter am Dach liegend weiter, bis es schlussendlich mitten auf der Fahrbahn zum Stillstand kam.

Der Fahrer wurde dabei unbestimmten Grades verletzt und noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr durch das Rote Kreuz in ein Spital verbracht.

Gemeinsam mit der Polizei wurde die Unfallstelle abgesichert und mit dem nachkommenden Tank-2 Berndorf ein 2-facher Brandschutz aufgebaut.

Durch den Einsatzleiter wurde auch der Bauhof der Stadtgemeinde Berndorf verständigt, um die von Zaun und Strauchresten verdreckte Straße schnell wieder zu säubern.

Mit dem Kran des WLF ist der PKW zuerst gedreht und in weiterer Folge auf das Abschleppplateau verladen worden.

Zu guter Letzt wurde die Straße noch von ausgeflossenen Betriebsmittel gereinigt, bevor nach rund 30 Minuten die Einsatzstelle verlassen werden konnte.

Im Gemeindehof ist der PKW im Verwahrungsbereich abgeladen worden, bevor es an das Reinigen der Fahrzeuge ging.

Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz erfolgreich abgeschlossen werden.


Einsatzleiter: OBI Schiffner P

Eingesetzte Kräfte:
FF Berndorf-Stadt: 3 Fahrzeuge (VRF, Tank-2, WLF), 9 Personen
Polizei Berndorf: 1 Fahrzeug, 3 Personen
Rotes Kreuz: 1 Fahrzeug, 3 Personen
Stadtgemeinde Berndorf: 1 Fahrzeug, 3 Personen

Bericht: Stadler Fl, OLM
Fotos: Schiffner P, OBI