Drucken

Am 05.10.2021 wurde um 11:10 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Berndorf-Stadt mit Sirene, Pager und Alarm-SMS zu einem Kleinbrand mit dem Zusatz "mehrere brennende Sträucher" alarmiert.

Kurze Zeit später konnte ein vollbesetztes Tanklöschfahrzeug zu der bereits bekannten Einsatzadresse ausrücken. Erst im Mai kam es hier zu einem dramatischen Wohnhausbrand.
Vor Ort war der Brand bereits von einem Nachbarn und Feuerwehrmitglied mit dem Gartenschlauch in Schach gehalten worden.

Mit der Hochdruck - Schnellangriffseinrichtung war der Brand von ca. 5 Laufmeter Hecken und zweier Mistkübel rasch unter Kontrolle.

In der Zwischenzeit sammelten sich weitere Einsatzkräfte im Feuerwehrhaus. Diese wurden jedoch vom Einsatzleiter nicht mehr benötigt und verblieben bis zum Einsatzende im Feuerwehrhaus.

Da der Brand auch einen Verteiler der EVN in Mitleidenschaft gezogen hat, wurde diese über die Polizei zur Einsatzstelle nachalarmiert.

Bereits 40 Minuten nach der Alarmierung waren alle Notwendigen Lösch und Sicherungsarbeiten abgeschlossen und die Einsatzbereitschaft konnte wieder hergestellt werden.

Einsatzleiter: OBI Schiffner Peter

Eingesetzte Kräfte:
FF Berndorf-Stadt: 1 Fahrzeug (Tank-1), 9 Personen + 6 Reserve
Polizei Berndorf: 3 Fahrzeuge, 6 Personen
EVN Pottenstein: 1 Fahrzeug, 2 Personen

Bericht: Stadler Fl, OLM
Fotos: Fuchs W., OV